Textvorstellung Januar – Ingrid Erichsen

Aus dem Nichts (Rauhreif)

Tosender Applaus?
Laute Jubelstürme?
Begeistertes Trampeln?
Zählten wohl nicht zu den Reaktionen                                           auf die wieder und wieder eröffnete Ausstellung                                weißfiligraner Weltveränderung.

Bäume, Äste, Gräser, trockene Blütenstände, Spinnennetze boten sich  erneut als vielfältiger Werkgrund für die Künstler Nebel und Frost.

Die metallne Laterne am Grabstein - nicht wiederzukennen.
Die waagerechten Flächen scheinen mit Kokosflocken bestreut zu sein.
Am vormals glatten Rand -  rundherum ein zarter etwas struppiger Pelzbesatz!

Der kugelrunde goldene Griff hat sich in ein gefiedertes Bürstenköpfchen verwandelt.

Ah und Oh - verzückte Blicke sind die Reaktion der begeisterten Bewunderer.

Noli me tangere -                                                              nur mit den Augen -                                                            nicht anfassen                                                                                                        hieß es früher für Kinderhände!!

(c) Ingrid Erichsen

 

 

Advertisements